Geschichte

Ausstellung der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit:
„Rückkehr einer Stadt: Zielna 37 und Umgebung – gestern, heute, morgen“

Zum Abschluss der aufwendigen Restaurierungsarbeiten an dem historisch wertvollen Gebäude Zielna 37, im Volksmund auch „kleine PAST-a“ genannt, hat die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit eine Ausstellung vorbereitet, die bis 30. Juni 2006 am Sitz der Stiftung gezeigt wurde.

Gegenwärtig kann die komplette Ausstellung in virtueller Form auf der Website http://www.centrumzielna.pl/powrot_miasta/index.html besucht werden.
Für ein optimales Ergebnis empfiehlt sich ein Bildschirm mit der Auflösung 1024x768, für Vollbild Taste F11 klicken. Falls die Präsentation nicht korrekt funktioniert, sollte der Browser vielleicht durch das Plug-In Macromedia Flash Player ergänzt werden, herunterzuladen von http://www.macromedia.com/software/flash/about/ .

Mit dieser Ausstellung hofft die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, die die Restaurierung des Hauses, das 1944 schwer beschädigt wurde, finanziert hat, einen Beitrag zur Revitalisierung des Grzybów-Viertels zu leisten. Das Grzybów-Viertel wird begrenzt durch die Marszałkowska-, die Świętokrzyska- und die Królewska-Straße sowie den Grzybowski-Platz. Das Viertel gehört zu einem der städtebaugeschichtlich interessantesten Gebieten Warschaus, das nach der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert einen ungeheuren Aufschwung erlebte und ein wichtiger Teil der Warschauer City bildete.
Diese Entwicklung, die durch den Zweiten Weltkrieg jäh beendet wurde, ist in der Ausstellung auf 23 großflächigen Tafeln anhand von zeitgenössischen Fotos dargestellt. Das Bildmaterial stammt zum großen Teil aus Warschauer städtischen und privaten Archiven. Die Beschriftung ist dreisprachig polnisch, deutsch und englisch.

Kunden:
Hauptseite|Über uns|Offerte|Kunden|Aktuelles|Rabatten|Büro zur Miete|Stiftung|Standort|Kontakt|Site Map